18. September 2019

LEUTE

Wechsel an WKO-Spitze

Verstärkung im Fuhrpark


Verstärkung durch zwei neue Fahrzeuge erhielt der Fuhrpark der Marktgemeinde Schlüßlberg. Sie sollen dem Team des Bauhofes und den freiwilligen Helfern von Essen auf Rädern den Arbeitsalltag erleichtert. Die neuen Autos wurden vom Autohaus Ford Danner übergeben. Im Bild oben von li.: Amtsleiter Christian Falkenburger, Peter Rathöfer und Franz Holzinger (Essen auf Rädern), Harald Linseder (Ford Danner) , Danner-Geschäftsführer Josef Frischmuth, Bauhofleiter Hans Feichtenschlager und Bürgermeister Klaus Höllerl, der „gute Fahrt“ wünschte und meinte: „Kommt immer gut und unfallfrei heim!“

Elf Mädchen aus elf Ländern zu Gast bei Kunstcamp


Elf Mädchen (Bild rechts) aus Kroatien, Litauen, Holland, Belgien, Frankreich, Israel, Spanien, Wales, Ungarn, Türkei und den USA kamen auf Einladung des Rotary Clubs Grieskirchen nach Oberösterreich, um mit bekannten Künstlern wie Andrea Hinterberger, Florian Wild, Norbert Kienesberger und Erwin Burgstaller kreativ zu werden. Eine Woche lang waren die jungen Frauen aus der halben Welt bei Gastfamilien untergebracht. Der Sinn des Jugendkunstcamps istneben der Völkerverständigung die Beschäftigung mit dem Thema „Nachhaltigkeit in der Kunst“. Betreut wurden die Jugendlichen vom Jugenddienst des Grieskirchner Rotary Clubs unter der Leitung von Franz Moser. 

Frauentreffen im Garten


Bei herrlichem Wetter trafen sich auf Initiative der Bezirksleiterin und Nationalratskandidatin Mag. Andrea Leutgöb-Ozlberger die Eferdinger ÖVP Frauen und Interessentinnen zur Tea-Time im Garten der Geheimnisse in Stroheim (Bild oben). Dort machte Leutgöb-Ozlberger kein Geheimnis daraus, dass ihr Klimaschutz und Chancengerechtigkeit ein großes Anliegen sind. Mit von der  Partie waren unter anderen Bundesrätin Doris Schulz und als Hahn im Korb VP-Nationalratskandidat Herbert Hofer aus Aschach. Musikalisch unterhalten wurde die Runde durch Lukas Ferchhumer am Klavier, Gerlinde Enzelsberger von der Künstlergruppe Art im Dorf zeigte Acrylbildern.   

Zwölf Ehepaare jubilierten


Mit einem von Dechant Mag. Hans Padinger zelebrierten Festgottesdienst feierten zwölf Pöttinger Ehepaare Jubelhochzeit (Bild). Ein Paar ist seit 60 Jahren verheiratet, fünf Paare seit 50 Jahren, drei seit 40 Jahren und weitere drei seit 25 Jahren. Der Pfarrgemeinderat überreichte zur Erinnerung Kerzen. Mit einer Agape und Musik der Trachtenkapelle Pötting fand das Fest auf dem Ortsplatz einen schönen Ausklang.   

Augustine feierte den 100er


Die Altbäuerin vom Lindnergut in der Ortschaft Riesching in St. Agatha, Augustine Reitbauer, vollendete ihr 100. Lebensjahr. Mit ihrem Gatten Rudolf, der 2010 mit 95 Jahren verstorben ist, hat die Jubilarin, die neben der Landwirtschaft gerne geschneidert hat, acht Kinder. Ihren Lebensabend verbringt Augustine Reitbauer im Wohnhaus ihrer Schwiegertochter Brigitta, wo sie auch von zwei Pflegerinnen liebevoll versorgt wird. Augustine Reitbauer ist erst die zweite Agathenserin, die das 100. Lebensjahr vollenden kann. 1997 hatte Theresia Ennsfellner ein Alter von 104 Jahren erreicht. Bürgermeister Manfred Mühlböck und Amtsleiter Alois Ferihumer stellten sich bei Augustine Reitbauer als Gratulanten ein. Im Bild von links Bürgermeister Mühlböck, Augustines Tochter Maria Sandberger, Jubilarin Augustine Reitbauer, Schwiegertochter Brigitta Reitbauer und Sohn Rudolf Reitbauer. 

Pfarrfest mit Ehe-Jubelpaaren


Beim traditionellen Pfarrfest in St. Agatha waren auch heuer wieder die Ehe-Jubelpaare eingeladen, die 25, 40, 50 , 60 oder 65 Jahre verheiratet sind. Der Festgottesdienst wurde von Pfarradministrator Jaroslaw Niemyjski mit den aus St. Agatha stammenden Priestern Dechant Erwin Kalteis, Pfarradministrator Andreas Köck sowie Diakon Franz Ferihumer und vom Kirchenchor gestaltet. Auch die Gemeinde gratulierte den Ehe-Jubilaren bei einem gemeinsamen Mittagessen. Im Bild links die Jubelpaare  mit den Geistlichen und Pfarrgemeinderatsobmann Josef Mair sowie Bürgermeister Manfred Mühlböck.

Mit Traktor Freund besucht


Josef Mayr war 1974 einer von mehreren Helfern  aus St. Agatha, die in der Lüneburger Heide (Niedersachsen) bei der Aufarbeitung von Schadholz nach einem schweren Sturm behilflich waren. Und er ist dort „hängengeblieben“. Dorfmark wurde zu seiner neuen Heimat, wo er auch seine heutige Ehefrau Christine kennenlernte. Vor fünf Jahren kehrte Mayr mit Christine nach St. Agatha zurück. Beim Abschied versprach ihm sein Freund Dieter Dreier: „Ich komme dich besuchen und zwar mit dem Trecker“. Dieses Versprechen setzte er nun in die Tat um. Zehn Tage lang war er mit seinem 55-PS-Traktor und einem als Wohnwagen umgebauten Anhänger täglich rund 100 Kilometer unterwegs und übernachtete auf Campingplätzen. Groß war dann die Freude beim Wiedersehen mit Sepp und Christine. 2020 will Dieter Dreier mit dem Traktor von Dorfmark aus auf den Großglockner fahren. Im Bild oben von links: Dieter Dreier, Josef und Christine Mayr.

200 Bauersleute beim Sommergespräch


Mehr als 200 Bäuerinnen und Bauern aus dem Bezirk Grieskirchen kamen auf Einladung des Bauernbundes auf den Hof von Johanna und Franz Kleinpötzl in Weibern. Nach der Besichtigung des modernen Milchviehbetriebs mit neuem Laufstall gab es ein Sommergespräch mit der neu gewählten Landwirtschaftskammerpräsidentin LAbg. Michaela Langer-Weninger und Nationalrat Klaus Lindinger. Bei der Stallbesichtigung im Bild (v. l.): Klaus Lindinger, die Familie Kleinpötzl, LK-Präsidentin Michaela Langer-Weninger, Bezirksbäuerin Annemarie Heigl, Landwirtschaftkammerrätin Daniela Burgstaller und Bauernbund-Bezirksobmann Martin Dammayr.