21. Juli 2018

LEUTE

Neues Duo an Lions-Spitze

Entholzer-Ehe hält eisern


Eisern hält die Ehe von Elisabeth und Walter Entholzer aus Steegen. Die beiden sind seit 65 Jahren verheiratet. Zum Jubiläum der Eisernen Hochzeit gratulierten dem Ehepaar in der Bildmitte die Söhne Reinhold Entholzer (rechts), ehemaliger SPÖ-Landeschef und LH-Vize, und Dr. Walter Entholzer (links) mit Bürgermeister Herbert Lehner.

Politiker waren am Ball


Während die internationale Fußballwelt in Russland gastiert, gaben sich oberösterreichische Politiker in Eferding kickend ein Stelldichein. Beim Rudolf-Trauner-Freundschaftscup trennten sich die Volksvertreter von einer Journalisten-Elf 5:5. Auf Seiten der Politiker waren unter anderen LH-Vize Manfred Haimbuchner, LR Max Hiegelsberger und die LAbg. Herwig Mahr, Severin Mayr und Erich Rippl, der das Tor hütete, am Ball. Rudolf Trauner als jahrelanger Kapitän der Politiker-Mannschaft wurde von LH Thomas Stelzer und Mitorganisator Georg Starhemberg geehrt. Für den perfekten Gastgeber UFC Eferding gab es eine 1.000-Euro-Spende für den Nachwuchs (Bild).

Seit 20 Jahren Stammgäste


Sie fühlen sich hier schon wie zuhause: Seit 20 Jahren verbringen Marion und Edgar Scheyko aus Bochum ihren Urlaub am „Katzböckhof“ in Natternbach. Im Bild von links Vizebürgermeister Hans Kronschläger, Tourismusvorsitzender Siegi Sageder, das Ehepaar Scheyko, Bauer Richard Schlagnitweit und die mitgereisten Kinder der Stammgäste.

Große Damenrunde ist ausgeflogen


Aus Hof und Haushalt ausgeflogen ist eine große Runde der Bäuerinnen- und Hausfrauengemeinschaft Dorf an der Pram. Der von Doris Doberer bestens organisierte Ausflug führte die Damenrunde an den Attersee, wo man sich unter anderem über Trachten und Alpakas informierte und eine Bierschmiede besuchte. Den gemütlichen Ausklang gab es in Frankenburg (Bild).

Most-Erlös für die Kirche


 Die Bauernschaft Pötting hat beim Pfarrfest den Pfarrverantwortlichen einen Scheck über 1.000.- Euro als Zuschuss für die Renovierung der Kirche überreicht. Das Geld stammt aus dem Reingewinn der Pöttinger Mostkost. Im Bild von links: Hubert Breitwieser, Wolfgang Eibelhuber, Anna Waldenberger, Alois Mair, Martina Dietach und Bürgermeister Peter Oberlehner.

Standesgemäß gratuliert


Wie gratuliert man einem Alt-Kapellmeister, wenn er 60 Jahre alt wird? Natürlich mit einem Ständchen. Das spielte der Musikverein Altenhof für Hermann Mayr zu dessen rundem Geburtstag. Im Bild v. l. Stabführer Gerhard Voraberger, Jubilar Hermann Mayr, der von 2002 bis 2011 Kapellmeister war, und Obmann Florian Aigner.

Meister auf der Posaune


Mit ruhigem Gewissen und aus gutem Grund darf man nun Mathias Königseder (rechts) aus Neukirchen am Walde einen Meister auf der Posaune nennen. Der junge Musiker schaffte den krönenden Audit of Art-Abschluss im Landesmusikschulwerk. Mit der Abschlussprüfung wird auch das goldenen Jungmusikerleistungsabzeichen des österreichischen Blasmusikverbandes erworben. Mathias Königseder wird in der Landesmusikschule Waizenkirchen in der Klasse von Christoph Aigner (links) unterrichtet.

Hartkirchner FF-Donauspiele in Aschach 


Der heurige Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Aschach wurde zu Hartkirchner Donauspielen. Die Damen und Herren der FF Hartkirchen, FF Haizing und FF Hilkering/Hachlham zeigten, dass sie den Umgang mit der Feuerwehrzille meisterhaft beherrschen. Gleich 13 Mitglieder der drei Hartkirchner Feuerwehren brachten das Wasserwehrleistungsabzeichen in Bronze bzw. Silber nach Hause. Auch in den Teamwertungen konnten zwei hervorragende Stockerlpätze durch Magdalena Huemer und Melanie Stöbich (FF Hartkirchen) sowie Christoph Dunzinger und Manuel Reisinger (FF Haizing) eingefahren werden. Im Bild die erfolgreichen Teilnehmer bei der Siegerehrung.

„Blaue“ fuhren ins Blaue


 Zu einer Fahrt ins Blaue hat die FPÖ-Gaspoltshofen eingeladen. Die Reise führte unter der Leitung von Vizebürgermeister. Otto Oberhumer nach Osttirol, wo die „blaue“ Reisegruppe von blauem Himmel empfangen wurde, wie das Bild oben auf der Nationalpark-Aussichtsterrasse im Glocknerwinkel in 1.920 m zeigt. Im Hintergrund thront der Großglockner. Mit von der Partie in der Bergwelt der Hohen Tauern war auch Bürgermeister NAbg. Wolfgang Klinger.