11. Dezember 2018

AKTUELLES

PTS-Grieskirchen mischt in Europa mit

Poly-Schüler als stolze Botschafter

Die Polytechnische Schule (PTS) Grieskirchen nimmt am Bildungsprogramm der EU teil und spielt somit in der Europaliga mit. In der Vorwoche stand ein lehrreicher Besuch in Spanien am Programm, im November empfangen die Grieskirchner europäische Gastschüler.


Eine Riesenpfanne mit Paella gehörte zum lukullischen Verwöhnprogramm der gastfreundlichen Spanier. Im November wird sich die PTS-Grieskirchen beim Besuch von Schülern und Lehrern aus fünf Ländern revanchieren.

Erasmus+ ist ein mehrjähriges Bildungsprojekt der EU, das auf internationalen Erfahrungsaustausch setzt. „Für uns ist es eine Auszeichnung und wir sind stolz, dass wir für dieses Projekt ausgewählt worden sind und die PTS-Grieskirchen europaweit präsentieren dürfen,“ sagen Helena Ortner aus Scharten und Anton Schneeberger aus Haag/H. Die beiden PTS-Pädagogen waren in der Vorwoche mit fünf Schülern im Alter von 15 und 16 Jahren in der spanischen 5.000-Einwohner-Stadt Gironella nahe der katalonischen Hauptstadt Barcelona zu Gast.
In Gironella traf man Schüler und Lehrer aus Polen, Italien, Island, Schweden und natürlich Spanien. Gewohnt wurde bei Gastfamilien, gesprochen wurde Englisch, und das Programm war toll. Neben dem Besuch einer biologischen Landwirtschaft, die sich mit Lebensmittelverträglichkeit befasst, gab es Koch- und Tanzworkshops, eine Wanderung, einen Ausflug nach Barcelona… Über allem schwebte das Motto: „Gesunder Lebensstil für eine hoffnungsvolle Zukunft“. „Den Schülern wurde bei allen Aktivitäten vermittelt, dass es Alternativen zu Suchtmitteln gibt,“ erzählt Anton Schneeberger.
Folgende PTS-Schüler waren in Spanien dabei: Tobias Baumgartner, Sebastian Lattner (beide Gallspach), Nico Schweiger (Taufkirchen/Tr.), Sarah Wiesinger (Hofkirchen/Tr.) und  Lukas Moser (Eschenau).