21. November 2019

  • AKTUELLES

    Bürgerinitiative will Fusionierung

    Wird aus vier Gemeinden Groß-Eferding?

    10.500 Einwohner auf einer Fläche von 47,5 km2 hätte die Stadt Eferding, wenn sie mit Fraham, Hinzenbach und Pupping zu einer Großgemeinde zusammengeschlossen wird. Der Bezirk würde von zwölf auf neun Gemeinden schmelzen. Dieses Ziel schwebt der Bürgerinitiative „Zukunft.Region.Eferding“ vor, die es seit zwei Monaten gibt, und der Personen aus allen betroffenen Gemeinden und mit den verschiedensten Berufen angehören. Dieses Groß-Eferding wäre bevölkerungsmäßig die Nummer 13 unter den 32 Städten Oberösterreichs. Am 18. November (19.30 Uhr) lädt die Bürgerinitiative zu einem ersten großen Informationsabend ein.

  • AKTUELLES

    Preis für Pfarre

    1.000 freiwillige Arbeitsstunden haben etwa 30 Mitglieder der Pfarre Stroheim in die mustergültige Restaurierung der 120 Jahre alten Landerl-Kapelle gesteckt. Dafür gab es jetzt einen Anerkennungspreis für Denkmalpflege durch das Land Oberösterreich. Der Denkmalpflege-Hauptpreis 2019 ging nach Eferding für die Renovierung von zwei Häusern am Stadtplatz.

  • SPORT

    Mekka für Kegler

    Während im ganzen Land immer mehr Kegelbahnen aus den Gaststätten verschwinden, wurden in Neumarkt am Hausruck vier modernste Bahnen errichtet. Die Anlage ist ein neues Mekka für Kegler.

  • AKTUELLES

    Erster 5-Blumen-Bauernhof

    Was 5-Sterne im Hotelgewerbe, das sind 5-Blumen in der Kategorie Urlaub am Bauernhof. Der Ölerhof in Haag am Hausruck ist der erste 5-Blumen-Bauernhof in Oberösterreich. Der Bauernhof von Klaus und Bettina Rabengruber (Bild) bietet jeden Komfort.

  • AKTUELLES

    St. Agatha: Bücherei ist 40 Jahre alt

    Ein Team von zwölf Freiwilligen verwaltet mittlerweile 7.500 Bücher

  • LANDLER/IN DES MONATS

    Gerald Stutz

    „Stutz, du spinnst!“ Das hat Konsulent Gerald Stutz aus Kallham schon oft gehört. Auch aus dem Mund von LH a. D. Dr. Josef Pühringer, als ihm Stutz erzählte, dass er alle Gemeinden Oberösterreichs besucht und mit Ortstafel-Foto dokumentiert hat. Dazu wurde dem 56-jährigen „Spinner“ nun von LH Mag. Thomas Stelzer gratuliert. Gerald Stutz sammelt allerdings nicht nur Gemeindebesuche, der Weltenbummler ist wohl der penibelste Sammler im ganze Land.

  • GESUNDHEIT

    Grippeimpfung?

    KOLUMNE von Mag. Wolfgang Rizy

  • AKTUELLES

    Filmpremiere im Kursaal Gallspach bei freiem Eintritt: ”Rocky Rollstuhl - Sie geben alles, nur nicht auf!"

    Außergewöhnlicher Kurzfilm aus dem Reha-Zentrum Synapse wird am 15. November erstmals gezeigt

    Es ist eines der interessantesten Filmprojekte, das in den letzten Jahren in Oberösterreich verwirklicht wurde: „Rocky Rollstuhl – Sie geben alles, nur nicht auf“. Der Streifen zeigt, wie nach einem Schicksalsschlag beeinträchtigte Menschen wieder zu Siegern werden können. Die Premierenvorführung findet am 15. November bei freiem Eintritt in Gallspach statt. Bild: Action in Gallspach! Eine Szene beim Filmdreh zu „Rocky Rollstuhl - Sie geben alles, nur nicht auf“

  • AKTUELLES

    Ehrung für Modellflug-Sportler

    Schlüßlberger Ex-Weltklasse-Flieger Kronlachner wurde Konsulent

    Seit 46 Jahren betreibt Heinrich Kronlachner aus Schlüßlberg Modellkunstflug und gehörte in diesem Sport lange zur Weltspitze. Auf der Erfolgsliste des 62-Jährigen landete nun ein verdienter Ehrentitel: Er wurde zum Konsulenten für das Sportwesen ernannt.

  • TIERE

    Schimmelpilzvergiftungen bei Kaninchen

    KOLUMNE von Dr. Peter Kollmann

  • AKTUELLES

    Theater Wendling: „Mei Oide bin i“

    Komödienpremiere am 17. November

    Die Laienspielgemeinschaft Wendling hat für ihren heurigen Theaterherbst eine Komödie einstudiert, in der bei einer Bauersfamilie das Chaos herrscht. In der Liebe und am Stammtisch läuft nichts mehr, denn „Mei Oide bin i“. Die elf Darsteller bieten beste Unterhaltung.

  • LEUTE

    Zwei tolle Landesmusikschüler

    Zuerst haben sie sich intensiv vorbereitet und dann hervorragend aufgespielt: Michelle Zauner aus Eschenau (im Bild mit ihrem Musiklehrer Peter Breitenbach) und Julian Raninger aus St. Agatha krönten ihren Landesmusikschulabschluss mit der Auszeichnung „Audit of Art“.